Aktuelle Zahl Moscheeübergriffe: 2

 

Leistungen

Veranstaltungen

Zu unseren Themen bieten wir Verschiedenes an:

Seminare

Podiumsdiskussionen

Workshops

Lesungen bzw. Lesezirkel

Gesprächskreise

Ausstellungen  

Sensibilisierungsarbeit

Die Gesellschaft sowie unsere Gemeinden sollen bezüglich der Übergriffe auf Moscheen, Personen und Institutionen etc. sensibilisiert werden.  

Aufklärungs- und Öffentlichkeitsarbeit

Aufgenommene Fälle werden über unsere sozialen Medien geteilt.

Beratungs- und Hilfsangebote

In erster Linie bieten wir eine Verweisberatung an.

Wissenschaftliche Analysen, Studien und Berichte

Fälle werden jährlich analysiert und regelmäßig in Form von Studien oder Berichten der Öffentlichkeit digital und in printform zur Verfügung gestellt. 

Verifizierung, Dokumentation und Nachverfolgung

Jeder gemeldete Fall wird verifiziert, dokumentiert und über einen längeren Zeitraum verfolgt. 

Antimuslimischer Rassismus

Hier folgen wir der allgemein anerkannten Definition der gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit.  

Antimuslimische Diskriminierung

Diese Form der Ausschließung ereignet sich im Alltag und bezieht sich auf jeglichen relevanten Bereich der Gesellschaft, in der Diskriminierung erfolgt, weil die Person als Muslimisch gelesen wird.

Islamfeindlichkeit

Als islamfeindlich verstehen wir Übergriffe und deren Tatmotive, die sich explizit gegen Gott, gegen den Koran und gegen den Propheten richten.

Moscheeübergriffe

Als „Moscheeübergriffe“ erfassen wir alle Vorkommnisse/Taten, welche sich entweder direkt gegen das Gebäude der Moschee richten, gegen Gebäude, die unmittelbar zum Moscheekomplex gehören, sowie Gebetsräume in öffentlichen Einrichtungen (Flughäfen, Krankenhäuser, Universitäten etc.).